Kompetenzzentren für Soziale Landwirtschaft in Europa

Die Kompetenzzentren für Soziale Landwirtschaft agieren regional auf nationaler Ebene. Die MAiE- Projektpartner aus Finnland, Bulgarien, Tschechien, Portugal, Italien, den Niederlanden und Deutschland zeigen auf, wo sich Beratungs- und Netzwerkstellen für Soziale Landwirtschaft in den jeweiligen Partnerländern befinden. Verschiedene Projektpartner haben ein Kompetenzzentrum während der Projektlaufzeit aktiviert, in anderen Partnerländern wie z.B. den Niederlanden oder Finnland bestanden bereits gut ausgebaute Vernetzungs- und Beratungsstrukturen im Bereich "Green Care".

Wozu ein Kompetenzzentrum für Soziale Landwirtschaft? Entsprechend der Bedarfe innerhalb Europas aber auch innerhalb verschiedener Regionen eines Landes können die Aufgaben und Zielstellungen eines Kompetenzzentrums variieren. Die Aufgabenbereiche können folgende Themen beinhalten:

  • Vernetzen von Akteuren der Sozialen Landwirtschaft auf regionaler und nationaler Ebene,
  • Verbreitung von Informationen rund um die Soziale Landwirtschaft,
  • Sensibilisierung von Institutionen der Sozialen Arbeit und politischen Interessenvertretern zum Mehrwert Sozialer Landwirtschaft,
  • zur Verfügung stellen und Verbreitung des Rahmenlehrplans für die Weiterbildung "Soziale Landwirtschaft" und entsprechender Materialien und
  • Unterstützung der Vernetzung auf Europäischer Ebene.